Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Streiten, lernen, wachsen

Wir Menschen erinnern uns beim Blick in die Vergangenheit an besondere Momente. An besonders schöne Momente, aber auch an schmerzhafte. In den schönen Erinnerungen verharren wir gerne, schwelgen darin und genießen den Moment. Denken wir zurück an schlimme Ereignisse, dann verdrängen wir oft den Gedanken und versuchen, das Thema zu wechseln. Natürlich, denn unser Schmerzgedächtnis …

Weiterlesen

Der Flügelschlag eines Schmetterlings

Habt ihr schon mal einen Weitspringer in seiner Vorbereitung auf einen anstehenden Wettkampf beobachtet? Akribisch genau misst er seinen Anlauf ab. Er hat seine Schrittzahl im Kopf, die er vom Absprungbalken aus abgeht und bis dorthin abzählt, wo er seinen Anlauf beginnen wird. Exakt dort platziert er ein persönliches Erkennungszeichen, damit er weiß, wo sein …

Weiterlesen

Die Frage nach der Kompetenz

Die offenen Fragerunden bei Vorträgen zur agilen Softwareentwicklung sind die spannendsten, weil dort viele Unsicherheiten deutlich werden und der Redner mit Erfahrungsberichten glänzen kann. Gespannt hängt man an seinen Lippen und wartet auf das ultimative Lösungsrezept verschiedenster Probleme. Bei einem der letzten Vorträüge, die ich besucht habe, wirkte ein Teilnehmer etwas verzweifelt und legte all …

Weiterlesen

Diversität als Qualitätskriterium oder warum sich Scrum-Teams mit Locktänzen beschäftigen sollten

Es ist nach wie vor ein immer wieder anzutreffendes Problem, dass Software-Entwicklungsteams nicht so aufgestellt sind, wie ein Produkt-Entwicklungsteam, ein Scrum-Team, idealerweise aufgestellt sein sollte. Boris Gloger beklagt in seinem Buch „Scrum – Produkte zuverlässig und schnell entwickeln“, dass die Software-Entwickler unter sich und die Business-Analysten ebenfalls immer noch in vielen Organisationen separiert sind:   …

Weiterlesen

Selbstorganisation gleich Selbstorganisation?

In seinem Buch ,Spielräume‘ macht Tom DeMarco (2001, S. 32) Managern deutlich, dass es nicht allein um zeitliche Spielräume geht, wenn eine flexible Organisation entstehen soll. Kontrollspielräume sind ebenso wichtig. Kontrolle bewahren sei nur durch Kontrolle abgeben möglich. Die Mitarbeiter brauchen das Gefühl, dass sie selbst und ihre Kollegen in der Abteilung den Großteil an …

Weiterlesen

Wir leiden an Selbstüberschätzung – und das ist auch gut so!

Diagnose: Selbstüberschätzung! Wir alle leiden darunter, eine Volkskrankheit sozusagen. Wir finden uns selbst und unser Handeln gut und denken, wir können alles besser als die anderen. Die anderen nämlich unterschätzen wir gerne. Natürlich kann ich besser einparken als die Kleinwagenfahrerin da vorne. Natürlich weiß ich besser über meinen Gesundheitszustand Bescheid als der Arzt – ich …

Weiterlesen

Bitte geben Sie Ihr Ziel ein! Tipps für das Transition Team

Am Anfang einer Scrum-Implementierung stellt man ein spezielles Team auf, um die Transition zu unterstützen. Dieses sogenannte Transition Team arbeitet ein priorisiertes Transition Backlog ab, beseitigt Impediments, initiiert und begleitet alle notwendigen Veränderungen, die für die Implementierung von Scrum in einem skalierten Umfeld notwendig sind. Das Transition Backlog ist eine Kombination aus Impediments, Pilotprojekten und Maßnahmen. …

Weiterlesen

Versunkene Betrachtung von Pädagogik durch einen Laien und sein Weg zurück zu Scrum

Vor kurzem ist mir ein Buch über Montessori-Pädagogik in die Hände gefallen. Ich habe es aufgeschlagen und bin direkt im Kapitel „Polarisation der Aufmerksamkeit und Stille“ gelandet. Nun bin ich kein Spezialist in der Pädagogik und das, was ich in den nächsten Minuten las, war sehr faszinierend. Laut Maria Montessori versinken kleine Menschen (Kinder) immer …

Weiterlesen

Embrace perfectionism by using trial and error

[quote author = „Tom Ford“]“Perfectionism is something you are born with [1].“[/quote] Es ist geradezu erstaunlich, dass sich Tom Ford so offen zum Perfektionismus bekennt. Liest man ein paar Dinge über Steve Jobs, so ist das Erste, was einem auffällt: Er war geradezu besessen von Perfektion. Ford und Jobs haben gemeinsam, dass sie Industrien revolutioniert …

Weiterlesen

Stürmische Zeiten – über den Umgang mit den eigenen Emotionen in Konflikten

Jeder kennt das ganz sicher aus eigener Erfahrung: Befindet man sich in einer Konfliktsituation mit einem seiner Mitmenschen, zeigen sich unterschiedlichste Emotionen wie Ärger, Wut, Angst, Kränkung, Einsamkeit, Hilflosigkeit. Unsicherheit, Trotz oder Schadenfreude. Konflikte sind u.a. durch einen hohen Anteil an Gefühlen definiert, die je nach Eskalationsstufe unterschiedlich intensiv auftreten und das Konfliktverhalten massiv bestimmen. …

Weiterlesen

Was stört, ist der Kunde

Viele Produkte, für die man sich einen Vorteil durch die Einführung von Scrum erhofft, sind keine Neuentwicklungen, sondern bereits langjährig bestehende Produkte. Mit hohem Wartungsaufwand, langen Releasezyklen und drängelnden Kunden. Und genau diese drängelnden Kunden machen den Product Ownern, Produktmanagern oder Projektleitern zu schaffen. Die Liste der Kundenwünsche ist so lang und individuell, dass ein …

Weiterlesen