Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Wettbewerbsvorteil User Experience

Im Gegensatz zum User Interface Design, das sich hauptsächlich darum gekümmert hat, dass Geräte korrekt bedient werden können, will User Experience ein Erlebnis gestalten. In den letzten Jahren gab es einen fundamentalen Paradigmenwechsel in der Erstellung von Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine. Erinnern wir uns an die ersten Computergenerationen: Große, klobige Kästen mit einer Kommandozeile auf …

Weiterlesen

Warum ScrumMaster eskalieren müssen

Worum geht es eigentlich wirklich beim ScrumMaster-Dasein? Dazu gibt es so viele unterschiedliche Ideen wie ScrumMaster. Letztendlich geht es um die Performance des Teams und damit verbunden um die Lösung von Impediments. Wieder so weitläufige Begriffe – was bedeutet das konkret? Vielleicht bin ich einer der Facetten schon mal näher gekommen. Vor kurzem wurde in unserem …

Weiterlesen

Von Scrum 1.0 zu Scrum 3.0

Ken Schwaber und Jeff Sutherland haben immer gesagt, es kann kein Scrum 2.0 geben, es gäbe nur Scrum. Und ich habe immer dazu tendiert, dieser Linie zu folgen. Doch so langsam bröckelt meine Haltung in dieser Hinsicht. Warum? Weil ich mehr und mehr Vorträge, Artikel und Scrum-Implementierungen erlebe, in denen Scrum heute noch so erklärt …

Weiterlesen

Der Gewinner: Das mittlere Management

Letzte Woche hatte ich sie wieder: Die Diskussion darüber, dass Scrum und Kanban im Management noch immer als Methode der Softwareentwicklung oder des Projektmanagements angesehen werden. Den einen oder anderen Manager dieser Sorte gibt es sicher noch. Es ist sicher auch richtig, dass es den einen oder anderen Consultant gibt, der das, was in den funktionierenden …

Weiterlesen

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Als Vorbereitung für unseren nächsten internen Consulting Day lese ich gerade „Reinventing Organizations“ von Frederic Laloux. Es ist eines jener Managementbücher, die mich nicht mehr loslassen – eines dieser Bücher, bei denen ich mich frage, ob es das Märchen ist, von dem ich schon so lange träume oder ob es wirklich der Realität entstammen kann. Laloux …

Weiterlesen

In den Lagerhallen meines Egos

Ein agiler Consultant zu sein, bedeutet vor allem, sich selbst ständig hinterfragen zu können und neuen Entwicklungen aufgeschlossen gegenüberzustehen. Es gibt so manche Verhaltensweisen, von denen ich eigentlich dachte, sie längst mit einem kräftigen Tritt bei der Vordertür hinausbefördert zu haben. Und dann stelle ich fest, dass sie versuchen, sich durch die Hintertür wieder in …

Weiterlesen

User Storys im ERP-Umfeld

Ich gebe zu: Es freut mich sehr, dass sich immer mehr Unternehmen dazu entscheiden, für die Entwicklung und Einführung ihrer Enterprise Software auf alternative Vorgehensmodelle zu setzen. Das klassische Fachkonzept, das in einer monatelangen Analyse- und Konzeptionsphase geschrieben wird, hat ausgedient. Für die Herausforderungen der Zukunft sind agile Geschäftsprozesse, die mit den Anforderungen mitwachsen, besser …

Weiterlesen

Alles Gute hat Grenzen

In der letzten Zeit habe ich immer stärker den Einfluss von Limitationen auf die menschliche Produktivität bemerkt. Vielleicht hat es damit zu tun, dass ich mich gerade in einem Selbstexperiment zum Thema Single Tasking befinde. Jedenfalls ist es unglaublich, was passiert, wenn wir Limitationen aufheben. Das beste Beispiel dafür sind räumliche Begrenzungen. Als Consultants werden wir immer …

Weiterlesen

Gibt es ein Leben nach dem Jobtitel?

So wie bei vielen anderen Unternehmen auch gibt es auf unserem Portal mehrere Stellenanzeigen. Wir suchen wie verrückt: Senior Consultants, Senior Entwickler, ScrumMaster, Scrum Coaches etc. Vor ein paar Tagen stieß ich in diesem Zusammenhang auf einen spannenden Blogbeitrag von Johann-Peter Hartmann von Mayflower, in Deutschland bekannt für die agile Softwareentwicklung u.a. in PHP. Sein Artikel …

Weiterlesen

Organisier dich oder geh!

Als ich vor ein paar Wochen auf Fast Company den Artikel über den Versuch von Zappos-Gründer Tony Hsieh las, seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter per Dekret zur Selbstorganisation zu zwingen, musste ich schmunzeln. In den Zeilen seiner E-Mail konnte ich förmlich spüren, wie genervt und hilflos er ist. Psychologen nennen das wohl „Übertragung“: Ich bezog mich auf …

Weiterlesen

Woran ScrumMaster ihre Effektivität erkennen

Jeder ScrumMaster stellt sich irgendwann diese Fragen: Wie effektiv bin ich als ScrumMaster? Welchen Mehrwert schaffe ich für das Unternehmen? Wann ist meine Rolle als ScrumMaster im Team erfüllt? Woran erkenne ich, dass wir als ScrumMaster unser Unternehmen voranbringen? Wann sind wir als ScrumMaster-Team effektiv? Woran erkenne ich, dass meine ScrumMaster einen guten Job machen? …

Weiterlesen

Agiles Anforderungsmanagement mit dem Poke-Prinzip

Marco Ley, Leiter eEntwicklung bei CosmosDirekt, sprach auf den Softwareforen Leipzig letzte Woche über „Agiles Anforderungsmanagement: Das Poke-Prinzip – von harten Anforderungen zu kleinen Experimenten.“ Ich muss von diesem Vortrag erzählen, weil ich so stolz auf dieses CosmosDirekt Team bin. Ich habe nichts dafür getan, dort kennt man mich nicht, und ich will gar keine Lorbeeren einheimsen, die …

Weiterlesen

Single Tasking und positive Verstärkung – ein Selbstexperiment

Nach dem Training „Selbstorganisation braucht Führung“ und unserem internen Consulting Day zum Schwerpunkt Zeitmanagement beschließe ich, an meiner eigenen Selbstorganisation zu arbeiten und die gewonnenen Erkenntnisse in die Tat umzusetzen. Also beginne ich mit einem Selbstexperiment zum Thema Single Tasking und positive Verstärkung. Für alle, die sich darunter nichts vorstellen können: Single Tasking bedeutet, sich …

Weiterlesen