Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

„Und täglich grüßt das Murmeltier“ – eine Retrospektive

Der Hintergrund Ich begleite eine etwa zwanzigköpfige Gruppe, die sich alle drei Monate trifft, um zwei Tage zusammen zu liefern. Die Constraints? Fluktuation, Heterogenität, wer weiß, ob er beim nächsten Mal dabei ist? Getagt wird in – was sonst? – Tagungshotels. Sie kennen das: kilometerlange Flure, gemusterter Teppich. Der monotone Rhythmus aus Essen, Arbeitssession, Essen, …

Weiterlesen

Selbstorganisation: Freiheitsgrade = Freiheitsstrafe?

Als ich etwas über „Freiheitsgrade“ aufschreiben wollte, hat meine Autokorrektur direkt „Freiheitsstrafe“ als vermeintlich korrekte Alternative angeboten. Nach einem kurzen Schmunzeln kam mir der Gedanke, dass da vielleicht etwas dran ist. Denn für manche Menschen kann sich eine plötzliche „Freiheit“ auch wie eine Strafe anfühlen (siehe dazu „Manager, entscheidet euch oder entscheidet euch!“). Da arbeitet …

Weiterlesen

Agile Banking & die Prozesse

Ein modernes Frontend trägt einen großen Teil zu einer positiven Customer Experience bei – doch zum echten Erlebnis wird Digital Banking erst, wenn auch die Prozesse im Hintergrund funktionieren. Was lässt sich automatisieren, in welchen Situationen sind Berater unbedingt notwendig, welche Prozesse lassen sich mit entsprechender Software noch besser unterstützen? Darum geht es in diesem …

Weiterlesen

Manager, entscheidet euch oder entscheidet euch!

Das häufigste Impediment, das uns in Großunternehmen am Weiterkommen hindert, ist die nicht getroffene Entscheidung. Teams stoßen regelmäßig an den Rand ihrer Entscheidungsfähigkeit, da es geschriebene und ungeschriebene Regeln im Unternehmen gibt: Bestimmte Entscheidungen sind vom Vorstand oder zumindest einer bestimmten Hierarchieebene zu treffen. Eine nicht getroffene Entscheidung hat zwei Effekte: Es ist ein Signal …

Weiterlesen

Was agiles Testen nicht ist und was es ist

In meinen Projekten höre ich oft Sätze wie „Unser Testing-Team macht auch Scrum, also machen wir agiles Testen“ oder „Wir testen in den Sprints, also machen wir agiles Testen. Und vor dem Release gibt es noch einen Testing-Sprint für die Integrationstests“ oder „Wir testen sprintversetzt – was in einem Sprint entwickelt wurde, testen wir im …

Weiterlesen

Wenn’s wichtig ist, kommt’s wieder: über das „Nein“ des Product Owners

In meiner Karriere als Beraterin durfte ich viele Projekte und Produktentwicklungen beobachten. Eine dieser Beobachtungen möchte ich besonders gerne teilen: Teams, die zu vielen Anforderungen „nein“ sagen, sagen immer zu einigen wenigen, wirklich wichtigen, ein ganz klares „Ja“. Diese Anforderungen werden mit einem Commitment gekrönt und werden garantiert in einer hohen Qualität geliefert. Diejenigen, die …

Weiterlesen

Agile Banking & Customer Experience

Die drei Säulen des Digital Bankings haben Boris und ich in diesem Video bereits angesprochen. Heute will ich mir die Customer Experience genauer ansehen, denn damit punkten Fintechs bei den Kunden: mit schönen, einfachen und intuitiven Benutzeroberflächen. Hier liegt das große Potenzial der Kundenbindung und gerade in diesem Bereich lässt sich mit modernen Produktentwicklungsmethoden viel …

Weiterlesen

Pair und Mob Programming – der kleine, aber feine Unterschied

Wissenstransfer, die Ideen und Kompetenzen von vielen nutzen, Einarbeiten neuer Kollegen – Mob und Pair Programming sind wirklich sinnvolle Arten der Zusammenarbeit. Aber wann eignet sich welche der beiden Arbeitsmethoden am besten? Vier Augen sehen mehr Beim Pair Programming sitzen zwei Entwickler gleichzeitig vor einem Bildschirm und bilden somit ein „Pair“. Einer der beiden programmiert, …

Weiterlesen

Die drei Säulen des Digital Bankings

Wir bauen ein schönes, modernes Frontend und dann können wir es schon aufnehmen mit den Fintechs? Zum Banking der Zukunft gehört dann doch etwas mehr als nur eine hübsche Oberfläche und ein wenig Scrum. Digital Banking braucht moderne Architekturen wie Microservices und eine flexible Infrastruktur. Christoph Schmiedinger erzählt mehr über das Gesamtpaket, das Banking wirklich …

Weiterlesen

Interview mit Boris Gloger: „Die großen agilen Transitionen haben immer nur dann funktioniert, wenn das Management verzweifelt war.“

Vor Kurzem hat mich die Wirtschaftspsychologiestudentin Laura Hitti zum Thema Change-Prozesse in klassischen Organisationen interviewt. Das Gespräch möchte ich euch nicht vorenthalten. Hier die gekürzte Fassung. Laura Hitti: Herr Gloger, welche Aspekte aus Ihrer Praxis erachten Sie als besonders wichtig für Skalierungsvorhaben? Boris Gloger: Das läuft immer auf dasselbe hinaus. Die Grundaussage ist: Man muss …

Weiterlesen

Agile Digital Banking: Praktische Tipps für das Miteinander von klassischen und agilen Teams

Nicht nur die sinkenden Markteintrittsbarrieren für Fintechs, sondern vor allem das sich wandelnde Kundenverhalten zählt zu den Disruptoren in der Bankenwelt und ist der größte Treiber für die agile digitale Transformation. Wie sollen die traditionellen Großbanken die Transformation zum agilen Finanzdienstleiter der Zukunft schaffen? Wie können relevante IT-Systeme und Banking-Kanäle nahtlos in die agile Welt …

Weiterlesen

Video: Banken werden zu Tech Companies

Die Zielgruppen von Banken werden jünger – und anspruchsvoller. Die nachrückenden Kundengenerationen sind mit den neuen Technologien aufgewachsen und verlangen mehr von Online-Services als nur die klassische Überweisung, das reicht von der Vermögensverwaltung bis zum Kreditabschluss. Fintechs haben das erkannt und liefern Lösungen, die Bankgeschäfte einfacher und angenehmer machen. Und: Sie sind jünger und haben …

Weiterlesen

Das Impediment Board aus Sicht des Managers

Habt ihr euch als Manager schon mal gefragt, was der Nutzen eines Impediment Boards ist? Ein Impediment Board visualisiert Hindernisse, die euch oder eure Teams daran hindern, zu liefern. Das Board sollte möglichst öffentlich und für alle einfach einsehbar sein. Ideal ist daher ein haptisches Board, also eines zum Angreifen. Das stellt sicher, dass Probleme …

Weiterlesen

Meetings: Vorbereitung ist alles!

Folgende Situation spiegelt sich  in unserem Projektalltag häufig wider: Für ein zentrales Thema in der strategischen Ausrichtung wird ein vierstündiges Meeting einberufen. Die Einladung erfolgt dabei wie üblich per E-Mail und hat circa 40 weitere Empfänger im CC. In der E-Mail selbst wird auf vier Seiten und mit weiteren Dokumenten im Anhang versucht, die Situation …

Weiterlesen

Die User Story als Einladung zu einer Diskussion

Viele meiner Kunden fragen, wie viele Anforderungen eine User Story beinhalten sollte und wo denn die „anderen“ Anforderungen abgespeichert werden sollen. Diese Frage ist meiner Meinung nach ein Widerspruch in sich. Denn eine User Story besteht ja nicht nur aus dem berühmten Satz „Als <Rolle> möchte ich <Funktion>, um <Nutzen> zu haben“, sondern enthält einiges …

Weiterlesen

Holacracy bei borisgloger consulting: Wie wir die Gehälter für Executives bestimmen

Erst vor Kurzem hat unsere interne Gehaltsgilde ein Modell auf den Weg gebracht, wie Gehälter bei uns festgelegt und erhöht werden. Die Prämissen der Aufgabe: Nicht mehr der Geschäftsführer oder HR sollen die Gehälter und Erhöhungen festlegen, sondern ab jetzt soll das im Team erfolgen. Wichtig war auch, die Gehaltsbänder zu harmonisieren sowie Fairness und …

Weiterlesen

Das Vieraugengespräch ist der Feind des agilen Arbeitens

Tagein tagaus werden wir Führungskräfte in Vieraugengespräche verwickelt. Wir bekommen E-Mails, werden am Gang angesprochen, haben Meetings und Telefonate – jeweils mit Einzelpersonen. Das ist anstrengend, kostet Zeit und eure Teams und Abteilungen, die ihr führt, haben etwas Besseres verdient als eine Führungskraft, die sich darin aufreibt, das Bottleneck der Kommunikation und damit der Entscheidungen …

Weiterlesen

Neues Führen – die Basis des Erfolgs in Plattformökonomien

Im Kontext von Agilität und wenn es um das neue Führen in Unternehmen geht, beschäftigen wir uns in der Regel mit Verhaltensänderung. Diese Betrachtung geht vor allem davon aus, dass man mit Mitarbeitern neu und anders umgehen muss, sozusagen einen anderen Führungsstil entwickelt. Wir bewegen uns also auf der vertikalen Achse von Führung. Top down. …

Weiterlesen