Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Der Mob sieht mehr

Vor Kurzem habe ich von einer neuen Art des Programmierens gehört, die gerade im Kommen ist – Mob Programming (1). Euphorisch wie man als ScrumMaster nur sein kann, wenn man etwas Neues kennenlernt, wollte ich es sofort in meinem Team ausprobieren. Gesagt, getan. Also lud ich das gesamte Entwicklungsteam ein: „Liebes Team, lasst uns morgen gemeinsam …

Weiterlesen

Das andere Ende der Leitung: Scrum in verteilten Teams

Verteilte Teams passieren nicht. Sie entstehen, weil das Management festgestellt hat, dass erforderliches KnowHow nicht an einem Ort versammelt ist oder an einem anderen Standort günstiger zu bekommen ist. Wir müssen unser Team also dezentral organisieren. Nachdem wir uns im ersten Schritt mit der Kommunikation in verteilten Teams befasst haben, können wir uns nun daran …

Weiterlesen

Das andere Ende der Leitung: Kommunikation in verteilten Teams

Remote-Arbeit ist heute gang und gäbe – auch in Scrum-Umgebungen. Ich bin selbst Teil mehrerer Remote-Konstellationen: Aktuell betreue ich als Interim ScrumMaster im Rahmen eines Kundenprojekts ein verteiltes Team. Es gehört zu meiner Aufgabe, Remote-Kollegen bestmöglich in das Team zu integrieren. Darüber hinaus gehöre ich als Consultant zum verteilten Team von Boris Gloger Consulting und tausche mich regelmäßig mit …

Weiterlesen

Wissen ist ein Raum

Vor Kurzem wurde ich von einer Kollegin auf einen Artikel aufmerksam gemacht: „From Knowledge-Creation to the Perfecting of Action: Tao, Basho and Pure Experience as the Ultimate Ground of Knowing“ von Robert Chia, Professor an der University of Glasgow mit 16 Jahren Industrieerfahrung. In seinem Artikel verfolgt Professor Chia die Hintergründe zwischen den unterschiedlichen Denkweisen …

Weiterlesen

5 Punkte für ein effektives Daily

Scrum ist ein hocheffizientes Rahmenwerk für die Produktentwicklung, sofern es richtig gelebt wird. Leider erleben wir zu oft das Gegenteil. Die Scrum Meetings werden prozessual etabliert, aber es fehlt am qualitativen Mehrwert, der durch die Meetings entstehen sollte. Immer wieder sehen wir Dailys, in denen der ScrumMaster vor dem Board steht, als gelte es sein …

Weiterlesen