Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Was macht eigentlich ein ScrumMaster – Leader, Trainer, Change Agent und Facilitator

Ich treffe sie immer häufiger, die ScrumMaster in den großen Unternehmen. Mal sind sie eingestellt, mal haben sie sich als Freiberufler dazu berufen gefühlt, ScrumMaster zu werden. Diese Entwicklung ist an sich wunderbar, zeigt sie doch, dass sich Scrum in Deutschland immer mehr durchsetzt. Aber … (ich weiß, in Scrum sagt man nicht „aber“, sondern …

Weiterlesen

Die Kraft der Unzufriedenheit

Auf dem Weg zur Agilität haben wir glücklicherweise immer wieder mit den Widrigkeiten eingekrusteter Strukturen, langen, scope-fixen Releases, dem magischen Dreieck etc. zu tun. Releaseplanungen und Backlog Groomings unter diesen Bedingungen durchzuführen, macht besonders viel Spaß. Man muss nämlich das Beste draus machen und gleichzeitig versuchen, den nächsten Schritt Richtung Produktorientierung zu gehen. Was es …

Weiterlesen

Der ScrumMaster als Coach im Heimatsystem

Dass ein ScrumMaster auch Berater sein soll, ist für mich selbstverständlich. ScrumMaster müssen in der Lage sein, das Rahmenwerk Scrum in der Organisation so einzusetzen, dass es Früchte trägt. Diese Erwartungshaltung ist auch für den ScrumMaster nicht die schlechteste – gibt sie ihm doch die Möglichkeit, seine Existenz zu rechtfertigen. Ich helfe, also bin ich. Zugespitzt …

Weiterlesen

Führung: Emotionale Intelligenz fragt nach dem „Wie“

In letzter Zeit setzt sich immer stärker die wissenschaftlich belegte Erkenntnis durch, dass der Schlüssel zu wirksamer Führung die Emotionale Intelligenz (EI) einer Führungskraft ist. Also die Fähigkeit, eigene und fremde Gefühle wahrzunehmen, richtig zu interpretieren und zu beeinflussen. Nicht mehr was eine Führungskraft tut, sondern vielmehr von entscheidender Bedeutung ist, wie sie ihr Handeln bewerkstelligt. …

Weiterlesen

Wieso stehen Sie eigentlich auf der Lohnliste Ihrer Firma?

Der Abschluss des Projekts steht kurz bevor. Der Projektleiter übt Druck aus: Schon mindestens drei Mal wurde das Projekt nach hinten verschoben. Wir haben nur noch 4 Tage bis zum Entwicklungsstopp. Die Entwickler sind genervt, der Kunde ist genervt, es herrscht schlechte Stimmung. Wenn wir ehrlich sind, werden wir es diesmal auch nicht schaffen. Nichtsdestotrotz …

Weiterlesen

Tun ist seliger denn nicht tun

In dem Unternehmen, in dem mein Freund arbeitet, wurde vor einiger Zeit ein internes Projekt gestartet. Es sollte ein Analysetool entwickelt werden, das die Firma bei Kunden einsetzen wollte. Und mein Freund – noch ganz frisch an seinem neuen Arbeitsplatz – sollte daran mitwirken! Völlig begeistert von dem Gedanken, versuchte er die wichtigsten Anforderungen in …

Weiterlesen

Die 3 Säulen der Teamarbeit – zentrale Elemente der Selbstorganisation in Teams

Wie kann mein sein Team kontinuierlich entwickeln? Woher nimmt man die Informationen, um initiativ zu werden? Wann, wo und wie funktioniert effektive und zielorientierte Teamentwicklung, die Selbstorganisation unterstützt und stärkt? Teamarbeit und Teamentwicklung bedeuten den Umgang mit Komplexität, Heterogenität, Synergie und Dynamik. Gerade das Element der Selbstorganisation umgibt in der Praxis ein nebulöser Mythos, der …

Weiterlesen

Von einer vertanen Chance, einem Tor, das keines war und dem Gefühl, dass ein bisschen agil sein schon richtig viel ist

Mit der Entscheidung der Sportgerichtsbarkeit des Deutschen Fussballbundes vom 28. Oktober 2013 ist es  amtlich. Das Phantom-Tor von Stürmer Stefan Kießling (Bayer 04 Leverkusen) bleibt ein reguläres Tor. Damit steht ebenso fest, dass das Spiel, das durch ein Tor entschieden wurde, das eigentlich keines war, nicht wiederholt wird. Der Richterentscheid wurde damit begründet, dass die …

Weiterlesen

Teamgeist beim Münchner Staffelmarathon oder was gute Zielsetzungen bewirken können

Für mich begann alles im Mai, als ich eingeladen wurde, an der Winquadrat Zukunftskonferenz des Uni Management Clubs in Österreich teilzunehmen. Ich saß in der 5. Reihe im wunderschönen Haydnsaal des Schlosses Esterházy und hörte dem Extremsportler Gerhard Gulewicz bei seinem Visionärstalk „Erfolgsstrategien im Sport und der Wirtschaft“ zu, wie er von der Wichtigkeit von …

Weiterlesen

First, let’s fire all agile coaches

Eine spannende Debatte ist ausgebrochen: Was bringen agile Coaches? Auf Think Different argumentiert Bob Marshall gegen den Einsatz agiler Berater: Zum einen, schreibt er, versprechen sie das Blaue vom Himmel und machen damit Unternehmen falsche Hoffnungen. Zum anderen führen sie zu lokalen Optimierungen innerhalb des Unternehmens, indem bestimmte Gruppen (meist Scrum-Teams) erhöhte Ressourcen und Aufmerksamkeit …

Weiterlesen

Manage Agile 2013 – die Agilität ist irgendwo

Die Manage Agile 2013 ist vorbei – was bleibt zurück? Es war ein unheimlich dichtes Programm mit einigen richtig guten Vorträgen, vielen Flurgesprächen, einer großartigen Organisation und dieser einen Erkenntnis: Agile is the place to be! Nur – wie soll dieser Platz aussehen? Die Vorträge dieses Jahres bestanden hauptsächlich aus zwei Kategorien: Agile Techniken und …

Weiterlesen

Der kleine Feigling oder wie sprachliche Musterunterbrechungen Veränderungen möglich machen

Wieso tun wir uns nur so schwer damit, eine für die Veränderung bereits getroffene Entscheidung auch tatsächlich umzusetzen? Eigentlich ist uns vollkommen klar, dass es uns danach besser gehen würde und trotzdem gehen wir den letzten, alles entscheidenden Schritt nicht. ScrumMaster sind Change Agents und gehen somit auf die ständige Suche nach kontinuierlicher Veränderung bzw. …

Weiterlesen

Commitment und Verbindlichkeit

In einem aktuellen Projekt beschäftigt uns ScrumMaster die Frage, wie wir dem Commitment des Teams im Sprint Planning 1 mehr Verbindlichkeit im positiven Sinne verleihen können. Was bringt uns zu dieser Fragestellung? Wir befinden uns glücklicherweise in einem Unternehmen, dem es wirtschaftlich gut geht. Zumindest so gut, dass kein Leidensdruck herrscht. Das bedeutet für unser …

Weiterlesen