5 Punkte für ein effektives Daily

Scrum ist ein hocheffizientes Rahmenwerk für die Produktentwicklung, sofern es richtig gelebt wird. Leider erleben wir zu oft das Gegenteil. Die Scrum Meetings werden prozessual etabliert, aber es fehlt am qualitativen Mehrwert, der durch die Meetings entstehen sollte. Immer wieder sehen wir Dailys, in denen der ScrumMaster vor dem Board steht, als gelte es sein …

Weiterlesen

Pliiing, Gong & TickTack: Timeboxen beenden

Dass Timeboxing toll ist, weil es uns ermöglicht, fokussiert und priorisiert zu schnellen Ergebnissen zu kommen und komplexe Umfelder zu stabilisieren, habe ich schon im Blogbeitrag „Was ist so cool an Timeboxing?“ geschrieben. Dieses Mal möchte ich meine beiden Lieblingswerkzeuge vorstellen, die mir beim Timeboxing helfen. Der Timer Eines der wichtigsten Hilfsmittel, das ich in meiner Arbeit …

Weiterlesen

In kleinen Schritten Feedback fördern

Wie kann es sein, dass ich immer wieder aufs Neue erlebe, dass in Unternehmen keine Feedback-Kultur gefördert wird? Die Richtlinien des lösungsorientierten Feedbacks sind zwar meist auf dem Unternehmenslaufwerk zu finden, aber dort verstauben sie in ihrer virtuellen Existenz, statt real angewendet werden. Das ist wirklich schade. Feedback ist unwahrscheinlich wichtig, um das Verständnis rund …

Weiterlesen

Der ScrumMaster – zwischen Stühlen und Fronten

Ort: Meetingraum Zeit: 08:47 Zweck des Meetings: Sprint Planning 1 Die Beteiligten meiden Augenkontakt. Hochrote Köpfe, betretene Stille. Es geht nicht mehr weiter. Soeben haben sich zwei erfahrene Entwickler des Teams mit dem Product Owner angelegt. Streiten. Der Product Owner fordert eine sehr große Story für den zu planenden Sprint, weigert sich jedoch, sie zu …

Weiterlesen

ScrumMaster schützen den Prozess oder warum klein(st)e Veränderungen Applaus bekommen

„Wir wollen das Scrum of Scrums (SoS) anders gestalten – und zwar grundlegend. So, wie es jetzt gerade läuft, funktioniert es nicht.“ Mit diesen Worten begrüßte mich vor einiger Zeit ein Company ScrumMaster, den ich zurzeit coache. Er berichtete, dass das Scrum of Scrums seit einigen Wochen bei den Teams in der Kritik stehen würde, …

Weiterlesen

Zählen ist doch ganz einfach, oder?

Auf der Suche nach Separators (Unterbrechern zwischen den Sequenzen „Was lief gut?“ und „Was kann verbessert werden?“) für eine Retro bin ich auf drei ganz einfache und doch wirkungsvolle kurze Übungen gestoßen. Sie lassen sich ohne großartige Vorbereitung und Zeitaufwand durchführen und können je nach Retro-Ziel eingesetzt werden.   Variante 1 habe ich letzte Woche …

Weiterlesen

How internationally distributed Teams can improve their Sprint Planning 2

Interview with the bor!sgloger expert panel on the subject of internationally distributed Teams (Part 7) Part 1: Does distance cancel out efficiency of internationally dispersed Teams? Part 2: Should internationally distributed Teams be avoided? Part 3: Scrum Spaces of internationally distributed Teams – the Do’s and Don’ts Part 4: The Pros and Cons of Electronic and/or …

Weiterlesen

Visionen entwickeln statt Zukunftsängste verwalten

Platons Zitat „Pánta chorei kaì oudèn ménei“ ist die knappste Formulierung der Flusslehre Heraklits, die besagt: Alles fließt und nichts bleibt. Es gibt nur ein ewiges Werden und Wandeln. Sie ist eine Metapher für die Prozessualität der Welt. Das Sein ist das Werden des Ganzen. Das Sein ist demnach nicht statisch, sondern als ewiger Wandel dynamisch …

Weiterlesen

Das Daily Scrum – ein How-To für das kürzeste Scrum Meeting

Als Management Consultant bekomme ich regelmäßig die Möglichkeit, die Scrum-Implementierung in den unterschiedlichsten Branchen und Unternehmen zu beobachten bzw. zu begleiten. Interessanterweise ähnelt in der Auslegung von Scrum kaum ein Unternehmen dem Nächsten – nicht einmal, wenn es um die Abhaltung der Scrum-Meetings geht. Selbst das kürzeste Meeting im Scrum Flow, das Daily Scrum, sieht …

Weiterlesen

How internationally distributed Teams can improve their Sprint Planning 1

Interview with the bor!sgloger expert panel on the subject of internationally distributed Teams (Part 6) Part 1: Does distance cancel out efficiency of internationally dispersed Teams? Part 2: Should internationally distributed Teams be avoided? Part 3: Scrum Spaces of internationally distributed Teams – the Do’s and Don’ts Part 4: The Pros and Cons of Electronic and/or …

Weiterlesen

Die (Über-)Lieferung von Vertrauen

Nahezu jedes Unternehmen hat Erfahrungen mit der Beauftragung von Software-Entwicklungsprojekten und das sind zum Teil schlechte Erfahrungen. Durch solche schlechte Erfahrungen haben über die Zeit immer mehr Organisationen das Vertrauen in ihre Software-Entwicklung verloren. Ich möchte nicht behaupten, dass es nur furchtbare Software-Entwicklungsprojekte gibt. Aber ich behaupte, dass wir hier zu großen Teilen in einer …

Weiterlesen

The Pros and Cons of Electronic and/or Physical Taskboards

Interview with the bor!sgloger expert panel on the subject of internationally distributed Teams (Part 4) Part 1: Does distance cancel out efficiency of internationally dispersed Teams? Part 2: Should internationally distributed Teams be avoided? Part 3: Scrum Spaces of internationally distributed Teams – the Do’s and Don’ts Stephanie G.: You‘ve coincidentally already mentioned it in the …

Weiterlesen

Der ScrumMaster im Sprint Review oder warum Ja-Aber-Sager ein Impediment sind

In meinen Beobachtungen des Daily Business von Scrum-Teams stoße ich in regelmäßigen Abständen auf ein interessantes, aber auch bedenkenswertes und manchmal ärgerliches Phänomen. Viele ScrumMaster kommen beim Sprint Review ihrer essentiellen Verantwortung als Meeting Facilitator, Change Agent und Servant Leader nur bedingt nach. Immer wieder erlebe ich, dass das Sprint Review vom ScrumMaster als eine …

Weiterlesen

Die Herausforderung und das Daily Scrum

Die größte Herausforderung für das Management ist es, Zusammenarbeit zu ermöglichen. Die größte Herausforderung für die Mitarbeiter ist es: zusammenzuarbeiten. Zwei Hypothesen? Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Es ist zwar die Aufgabe des Managements, Zusammenarbeit zu fördern, zu fordern, zu ermöglichen, zu verbessern – trotzdem scheitern viele am eigenen Kleindenken und den eigenen Interessen, an einem unterschiedlichen …

Weiterlesen