Die Tücken des Freizeit-Scrum

Mit der Einführung von Scrum sind verschiedene Hoffnungen verbunden. Genauso häufig werden jedoch fatale Fehler begangen, die Projekte scheitern lassen. Eine typische Problematik ist Teilzeit-Scrum: Teams arbeiten mit minimalem Fokus am Projekt, oft gerade mal an einem Arbeitstag pro Woche. Schmalspur-Kapazitäten vs. High-Performance-Erwartungen Trotzdem wird erwartet, dass alle Vorteile des Frameworks zum Tragen kommen – …

Weiterlesen

Interview mit Boris Gloger: „Die großen agilen Transitionen haben immer nur dann funktioniert, wenn das Management verzweifelt war.“

Vor Kurzem hat mich die Wirtschaftspsychologiestudentin Laura Hitti zum Thema Change-Prozesse in klassischen Organisationen interviewt. Das Gespräch möchte ich euch nicht vorenthalten. Hier die gekürzte Fassung. Laura Hitti: Herr Gloger, welche Aspekte aus Ihrer Praxis erachten Sie als besonders wichtig für Skalierungsvorhaben? Boris Gloger: Das läuft immer auf dasselbe hinaus. Die Grundaussage ist: Man muss …

Weiterlesen

Das Impediment Board aus Sicht des Managers

Habt ihr euch als Manager schon mal gefragt, was der Nutzen eines Impediment Boards ist? Ein Impediment Board visualisiert Hindernisse, die euch oder eure Teams daran hindern, zu liefern. Das Board sollte möglichst öffentlich und für alle einfach einsehbar sein. Ideal ist daher ein haptisches Board, also eines zum Angreifen. Das stellt sicher, dass Probleme …

Weiterlesen

Strategie-Tool Taskboard

Wenn man einen Schritt zurück macht und mit Abstand darauf blickt, sind Taskboards, wie wir sie aus Scrum kennen, oder Kanban-Boards durchaus attraktive Werkzeugangebote für Strategen. Vordergründig bildet das Taskboard – wie der Name schon sagt – Tasks in unterschiedlichen Zuständen ab: Open, Work in Progress, Done. Man möchte meinen, eine zutiefst operative Sicht würde …

Weiterlesen

Video: Die Rolle des Managers in agilen Umfeldern

  In der VUCA-Welt wird der Job des Managers in Zukunft noch komplizierter, denn er wird noch mehr gebraucht als bisher. Die Frage bleibt dabei: Wenn eine Organisation ein System aus Konversationen ist, was macht dann ein Manager in diesem System? Die Antwort: Er erzeugt die Selbstreferentialität. Er entwickelt jene Prozesse, durch die sich die Organisation …

Weiterlesen

Video: Die Organisation ist kein Uhrwerk – Systemdenken für Manager

  Wir alle hätten es gerne einfach. Doch Organisationen sind nicht einfach, sie sind komplex. Die Regeln der Kausalität gelten hier nicht und in Zeiten der Globalisierung, Digitalisierung und von BIG DATA ist es nötig, diese Tatsache nicht nur zu verstehen, sondern methodisch einzusetzen. Warum? Weil Systeme anders als Maschinen geführt und gemanagt werden müssen. …

Weiterlesen

Video: Die agile Organisation vs. Scrum auf Teamebene – die Managementsicht

Ist agiles Arbeiten, sind Scrum und Kanban einfach nur die nächsten Buzzwords, mit denen sich Manager beschäftigen? Jene unter euch, die diesen Blog schon seit Jahren lesen, wissen natürlich, dass ich das völlig anders sehe. Doch wie verhindern wir, dass das Management mal schnell Scrum „implementieren“ will? Wie verhindern wir, dass Agile Coaches überall in …

Weiterlesen

Greift der Management-Hype Agilität zu kurz?

  Der Unternehmensberater Andreas Seitz stempelt in seinem im Manager Magazin erschienenen Gastkommentar unter dem Titel „Stoppt den Agilitätswahn“  die agile Bewegung zur flüchtigen Modeerscheinung und versucht, sie auf diese Weise zu entwerten. Leider – denn anstatt mitzumachen, stellt er die einzigartige Chance ins Aus, die sich der deutschen Wirtschaft gerade bietet. Ironischerweise beschreibt er …

Weiterlesen

Agile Transformation: It is not about your managers’ buy-in

Whenever I get in touch with organizations that set sail for their endeavor of an agile transformation I hear one sentence frequently: „We need the top-management’s buy-in to be successful.“ Unfortunately, this is fundamentally wrong and I am honestly sorry that I dropped this sentence in some consulting projects myself some time ago. However, I …

Weiterlesen

Micro Sprints – your way to effective workshops

Don’t get me wrong, meetings and workshops are important for managers to get their work done. As Paul Graham nails it: meetings are the managers’ work. Nevertheless I’ve experienced so many management workshops dull and vague, lacking any specific outcome. This is why I started to design management workshops as micro sprints. These workshops are …

Weiterlesen

Agil im Konzern: Was habt ihr mit den CIOs gemacht?

Es war ein Workshopraum, wie ihn viele agile Teams nutzen: Stehtische, Pinnwände, Flipcharts, locker verteilte Sitzgelegenheiten. Menschen waren in Diskussionen vertieft, sie sprachen miteinander über Lösungen für das, was ihre Arbeit behinderte. Normales agiles Teamwork eben. Und doch war etwas anders. Bei diesem Workshop des Transition Teams eines Konzerns trafen sich CIOs mit Entwicklern, Sachbearbeitern, …

Weiterlesen

Vertrauen – der Beitrag des Management zur Leistungssteigerung

Im Frühjahr 2012 hatte der Institutsvorstand meines – damals noch zukünftigen – Master-Studienganges einen vollen Hörsaal mit einem einzigen Satz eingefangen: Er sagte uns, dass die Zeiten der 30-jährigen Firmenjubiläen vorbei wären und jeder von uns, so wie wir hier sitzen, statisch gesehen noch etwa 12 bis 14 Positionen bekleiden wird. Auch wenn unternehmensinterne Beförderungen …

Weiterlesen

Der Gewinner: Das mittlere Management

Letzte Woche hatte ich sie wieder: Die Diskussion darüber, dass Scrum und Kanban im Management noch immer als Methode der Softwareentwicklung oder des Projektmanagements angesehen werden. Den einen oder anderen Manager dieser Sorte gibt es sicher noch. Es ist sicher auch richtig, dass es den einen oder anderen Consultant gibt, der das, was in den funktionierenden …

Weiterlesen

Servant Leader: Agile Führungskraft oder ein Kleinstbeitrag zu einer besseren Welt?

Mit dem Trend zur „Agilität“ hat ein neuer Begriff Einzug in deutsche Unternehmen gehalten: jener des „Servant Leader“. Ein Begriff, der ursprünglich von Robert K. Greenleaf, dem Gründer des Greenleaf Center for Servant Leadership, geprägt wurde. Was hat es damit auf sich? Was ist ein Servant Leader? Was macht ihn dazu? Eines scheint aus der Literatur …

Weiterlesen

Die Work-Life-Balance ist tot – es lebe die Vielfalt!

Wie sieht das gute Leben aus? Eric Schmidt hat Recht, wenn er sagt, dass die Debatte um die richtige Work-Life-Balance auf einem mechanistischen Menschenbild beruht, das einfach nicht passt (siehe „Google Execs Have Ideas on How to Run Your Business“). Wer „Leben“ und „Arbeit“ in zwei verschiedene Waagschalen legt, der setzt zwei verschiedene Entitäten (wie Äpfel …

Weiterlesen