Greift der Management-Hype Agilität zu kurz?

  Der Unternehmensberater Andreas Seitz stempelt in seinem im Manager Magazin erschienenen Gastkommentar unter dem Titel „Stoppt den Agilitätswahn“  die agile Bewegung zur flüchtigen Modeerscheinung und versucht, sie auf diese Weise zu entwerten. Leider – denn anstatt mitzumachen, stellt er die einzigartige Chance ins Aus, die sich der deutschen Wirtschaft gerade bietet. Ironischerweise beschreibt er …

Weiterlesen

Agile Transformation: It is not about your managers’ buy-in

Whenever I get in touch with organizations that set sail for their endeavor of an agile transformation I hear one sentence frequently: „We need the top-management’s buy-in to be successful.“ Unfortunately, this is fundamentally wrong and I am honestly sorry that I dropped this sentence in some consulting projects myself some time ago. However, I …

Weiterlesen

Micro Sprints – your way to effective workshops

Don’t get me wrong, meetings and workshops are important for managers to get their work done. As Paul Graham nails it: meetings are the managers’ work. Nevertheless I’ve experienced so many management workshops dull and vague, lacking any specific outcome. This is why I started to design management workshops as micro sprints. These workshops are …

Weiterlesen

Agil im Konzern: Was habt ihr mit den CIOs gemacht?

Es war ein Workshopraum, wie ihn viele agile Teams nutzen: Stehtische, Pinnwände, Flipcharts, locker verteilte Sitzgelegenheiten. Menschen waren in Diskussionen vertieft, sie sprachen miteinander über Lösungen für das, was ihre Arbeit behinderte. Normales agiles Teamwork eben. Und doch war etwas anders. Bei diesem Workshop des Transition Teams eines Konzerns trafen sich CIOs mit Entwicklern, Sachbearbeitern, …

Weiterlesen

Vertrauen – der Beitrag des Management zur Leistungssteigerung

Im Frühjahr 2012 hatte der Institutsvorstand meines – damals noch zukünftigen – Master-Studienganges einen vollen Hörsaal mit einem einzigen Satz eingefangen: Er sagte uns, dass die Zeiten der 30-jährigen Firmenjubiläen vorbei wären und jeder von uns, so wie wir hier sitzen, statisch gesehen noch etwa 12 bis 14 Positionen bekleiden wird. Auch wenn unternehmensinterne Beförderungen …

Weiterlesen

Der Gewinner: Das mittlere Management

Letzte Woche hatte ich sie wieder: Die Diskussion darüber, dass Scrum und Kanban im Management noch immer als Methode der Softwareentwicklung oder des Projektmanagements angesehen werden. Den einen oder anderen Manager dieser Sorte gibt es sicher noch. Es ist sicher auch richtig, dass es den einen oder anderen Consultant gibt, der das, was in den funktionierenden …

Weiterlesen

Servant Leader: Agile Führungskraft oder ein Kleinstbeitrag zu einer besseren Welt?

Mit dem Trend zur „Agilität“ hat ein neuer Begriff Einzug in deutsche Unternehmen gehalten: jener des „Servant Leader“. Ein Begriff, der ursprünglich von Robert K. Greenleaf, dem Gründer des Greenleaf Center for Servant Leadership, geprägt wurde. Was hat es damit auf sich? Was ist ein Servant Leader? Was macht ihn dazu? Eines scheint aus der Literatur …

Weiterlesen

Die Work-Life-Balance ist tot – es lebe die Vielfalt!

Wie sieht das gute Leben aus? Eric Schmidt hat Recht, wenn er sagt, dass die Debatte um die richtige Work-Life-Balance auf einem mechanistischen Menschenbild beruht, das einfach nicht passt (siehe „Google Execs Have Ideas on How to Run Your Business“). Wer „Leben“ und „Arbeit“ in zwei verschiedene Waagschalen legt, der setzt zwei verschiedene Entitäten (wie Äpfel …

Weiterlesen

Neues Buch: Selbstorganisation braucht Führung

Dolores, meine Editorin, sagt: „Es ist das beste Buch, dass du bisher geschrieben hast, weil es dein persönlichstes ist.“ Und obwohl Eigenlob stinkt: Sie hat recht. „Selbstorganisation braucht Führung. Die einfachen Geheimnisse agilen Managements“ enthält im Grunde die Erfahrungen, die ich als Führungskraft eines Consultingunternehmens sowohl mit den eigenen Kollegen als auch bei Kunden und mit …

Weiterlesen

Sichtbarkeit ist der erste Schritt – das Taskboard auf Management-Ebene

„Aber ich habe ja so viele Dinge, die ich jeden Tag erledigen muss – da kann ich doch gar nicht ständig einen Zettel schreiben?“ So oder so ähnlich lauteten in einem Projekt die Kommentare, als wir begannen, ein Taskboard auf Management-Level einzuführen. Ich kann das gut nachvollziehen, meine Taskliste von heute sieht so aus: Kunde: Backlog mit …

Weiterlesen