Die Sprint Retrospektive – es kann noch viel verbessert werden (Teil 1)

Die Retrospektive gehört zu den Nachzügler-Meetings im Scrum-Flow. Erst 2004, auf dem Scrum Gathering in Wien (vgl. Gloger, 2011, S. 180f.), erlebte die Agile Community die eigentliche Geburtsstunde des Meetings und es etablierte sich fortan zum unverzichtbaren Bestandteil des Scrum-Prozesses, weil Retrospektiven, fragt man Esther Derby, vor allem eins mit Teams tun: „Keep improving“ (Derby & …

Weiterlesen

Couchgespräche – User Acceptance Test vs. User Acceptance Criteria

User Acceptance Criteria Moderator User Acceptance Test Willkommen zu unserem heutigen Couchgespräch. Heute sind zu mir bei Gast zu meiner Linken Frau User Acceptance Criteria und zu meiner Rechten Herr User Acceptance Test. Schön, dass Sie beide den Weg hierher gefunden haben. Hallöchen, freut mich sehr hier zu sein! Servus alle miteinand! Man sagt ihnen …

Weiterlesen

Das Burndown-Chart – 10 Gründe dafür

Das Burndown-Chart dient in Scrum dem Reporting, aber das ist lange nicht alles. Einzelne Elemente in Scrum verstärken sich gegenseitig und das Burndown-Chart ist eines davon. Hier 10 Punkte, warum das Burndown-Chart den Scrum-Flow bereichert: Es zeigt die Leistung eines Teams innerhalb eines Sprints. D. h. es zeigt an, wie viel Funktionalität bereits fertiggestellt und …

Weiterlesen

Verrückt verrückt

Vor kurzem kam ein ScrumMaster auf mich zu und fragte mich, was er gegen seine Ungeduld tun könne. Immer wieder ertappe er sich dabei, dass ihn langsames Arbeiten einzelner Teammitglieder manchmal zur Weißglut treibe und er sich innerlich wirklich zusammenreißen müsse, um nicht zu explodieren oder die Arbeit einfach selber zu machen. Ich fragte ihn: „Was …

Weiterlesen

Diversität als Qualitätskriterium oder warum sich Scrum-Teams mit Locktänzen beschäftigen sollten

Es ist nach wie vor ein immer wieder anzutreffendes Problem, dass Software-Entwicklungsteams nicht so aufgestellt sind, wie ein Produkt-Entwicklungsteam, ein Scrum-Team, idealerweise aufgestellt sein sollte. Boris Gloger beklagt in seinem Buch „Scrum – Produkte zuverlässig und schnell entwickeln“, dass die Software-Entwickler unter sich und die Business-Analysten ebenfalls immer noch in vielen Organisationen separiert sind:   …

Weiterlesen

Versunkene Betrachtung von Pädagogik durch einen Laien und sein Weg zurück zu Scrum

Vor kurzem ist mir ein Buch über Montessori-Pädagogik in die Hände gefallen. Ich habe es aufgeschlagen und bin direkt im Kapitel „Polarisation der Aufmerksamkeit und Stille“ gelandet. Nun bin ich kein Spezialist in der Pädagogik und das, was ich in den nächsten Minuten las, war sehr faszinierend. Laut Maria Montessori versinken kleine Menschen (Kinder) immer …

Weiterlesen

Agiles Risikomanagement mit Scrum – empört euch!

Eine der spannendsten Definitionen für Risiko, die ich in der letzten Zeit gelesen habe, kommt von Peter Sandman: „Risiko = Gefahr + Empörung“. Im öffentlichen Leben, leider aber auch in vielen Organisationen bleiben die meisten Leute in der Empörung stecken und schüren negative Emotionen, statt sich mit der eigentlichen und drohenden Gefahr zu beschäftigen. So …

Weiterlesen

Schätztauchen

In dem Boot auf dem Roten Meer in Ägypten, kurz vor meinem allerersten Tauchgang, habe ich nicht mit meinem Tauchlehrer diskutiert, ob es die richtige Methode ist, auf die Innenseite der Taucherbrille zu spucken und meinen Speichel zu verteilen. Damit sie nicht beschlägt, während ich mich in 25 m Tiefe befinde und ich dann blind …

Weiterlesen

Ich schätze was, das du nicht schätzt …

… und das ist … zumindest mal ein Dauerbrenner in der agilen Softwareentwicklung. … zählbar Oft stehe ich vor Teams und Entwicklern, die in ihrer Vergangenheit nicht die besten Erfahrungen mit dem Schätzen gemacht haben. Noch immer hat aber die Verknüpfung von Implementierung und zeitlichem Aufwand die Vorherrschaft. Meistens versuche ich zunächst, diese Verknüpfung in …

Weiterlesen

Impediment Management – vom Opfer zum Täter @Startup Weekend Berlin

Die erste Regel für den Impediment Backlog lautet: „Hänge es öffentlich auf“! So einfach die Regel, so einfach auch die Umsetzung – und doch führt der Weg sehr oft zunächst durch viele Diskussionen. Diskussionen über Zweckmäßigkeit eines Impediment Backlogs an sich, Diskussionen über Vorteile oder Nachteile der analogen Gestaltung eines Impediment Backlogs im Gegensatz zum …

Weiterlesen

Communities are Communication Bridges

Most management experts nowadays agree that the management practice of command & control is not appropriate for organizations were the employees are knowledge workers that need significant cognitive skills and a creative spirit to do their jobs. I wholeheartedly agree with them. We know about different styles of management that foster creativity and productive cognitive …

Weiterlesen

Scrum baut keine Fertighäuser

Bei der Umstellung vom Wasserfall auf agile Softwareentwicklung wird vor allem bei architektonischen Aspekten oft das Bild des Hausbaus bemüht. Natürlich sind Änderungen am entstehenden Objekt – zum Beispiel Wände einreißen, Rohre neu verlegen – nach grundsätzlich getroffenen Entscheidungen nur noch mit großem Aufwand möglich. Die Betonung liegt dabei jedoch auf: grundsätzlich möglich! Die Entscheidung …

Weiterlesen

Wenn Scrum draufsteht, ist auch Scrum drin. Oder?

Also steht auf einem Projekt oder auf einer Projektmanagementmethode „Scrum“. Dann heißt der Projektmanager ganz schnell Product Owner und der Teamleader wird zum ScrumMaster. Schließlich machen wir doch Scrum, oder? Agilität ist ein Mindset Wenn es bloß so einfach wäre. Die größte Hürde im Verständnis von Scrum ist noch immer, dass ein Name allein noch …

Weiterlesen

Agile Architektur ist änderbar!

Wer iterativ entwickeln will, hat ein grundsätzliches Problem: Er weiß nicht, ob er in der Zukunft eine Anforderung erhält, die es notwendig machen wird, Grundannahmen umzuwerfen. Das kann im extremsten Fall dazu führen, dass große Teile des Produkts nachträglich verändert werden müssen. Dieses Wissen treibt viele Softwareentwickler zu der Überlegung: Man müsste ein Framework entwickeln, …

Weiterlesen

Einzelkämpfer ScrumMaster? Herausforderungen als ScrumMaster-Team gemeinsam meistern / Teil 1 / Dieter Rösner

Dieter Rösner, ein erfahrener Business Coach, hat mit uns nicht nur das ScrumMaster Pro Concept entwickelt, welches zum zertifizierten ScrumChange Manager führt, sondern er hat auch immer wieder brilliante Ideen: Die Adaption bestehender Coaching-Verfahren auf unser Bedürfnisse als ScrumMaster. In vier Teilen wird er uns in den nächsten Tagen kurz vorstellen, wie das Cooperative Team …

Weiterlesen

Definition of Done / Level of Done / Constraints

Wie schwierig das Thema Definition of Done ist, musste ich in den letzten Tagen erleben. Viele Missverständnisse, Unklarheiten und Gedankenknoten begegneten mir. Wir unterscheiden drei verschiedenen Aspekte, die logisch voneinander getrennt sind: Level of Done – Der Level of Done beschreibt den erreichbaren Grad der Fertigstellung des Gesamtsystems Definition of Done – Beschreibt die Aktivitäten, Lieferungen …

Weiterlesen