„Ja, genau. Was für eine Chance!“ oder wie Sprache Wirklichkeit schafft

In unserer täglichen Arbeit in Unternehmen verschiedener Größe und Art begegnen uns immer wieder Sätze wie folgende: „Das geht bei uns nicht.“ „So einfach ist das hier nicht.“ „Das haben wir schon immer so gemacht.“ „Eigentlich müsste man mal, aber die da oben…“ „Da müssen wir erst xy fragen, das können wir nicht alleine entscheiden.“ …

Weiterlesen

„Ja, aber …“ oder woran ich erkenne, dass ich agil bin

Wie bei jeder Reise, die wir unternehmen, wollen wir auch in Veränderungsprozessen wissen, ob wir Fortschritte machen. Wenn wir wissen, wie weit wir schon gekommen sind, können wir eine Prognose darüber anstellen, wie viel mehr Energie wir einsetzen müssen, bis wir unser Ziel erreicht, unsere Vision erfüllt haben. Gehen wir daran, agile Arbeitsmethoden, wie zum …

Weiterlesen

Was agiles Testen nicht ist und was es ist

In meinen Projekten höre ich oft Sätze wie „Unser Testing-Team macht auch Scrum, also machen wir agiles Testen“ oder „Wir testen in den Sprints, also machen wir agiles Testen. Und vor dem Release gibt es noch einen Testing-Sprint für die Integrationstests“ oder „Wir testen sprintversetzt – was in einem Sprint entwickelt wurde, testen wir im …

Weiterlesen

Pair und Mob Programming – der kleine, aber feine Unterschied

Wissenstransfer, die Ideen und Kompetenzen von vielen nutzen, Einarbeiten neuer Kollegen – Mob und Pair Programming sind wirklich sinnvolle Arten der Zusammenarbeit. Aber wann eignet sich welche der beiden Arbeitsmethoden am besten? Vier Augen sehen mehr Beim Pair Programming sitzen zwei Entwickler gleichzeitig vor einem Bildschirm und bilden somit ein „Pair“. Einer der beiden programmiert, …

Weiterlesen

Meetings: Vorbereitung ist alles!

Folgende Situation spiegelt sich  in unserem Projektalltag häufig wider: Für ein zentrales Thema in der strategischen Ausrichtung wird ein vierstündiges Meeting einberufen. Die Einladung erfolgt dabei wie üblich per E-Mail und hat circa 40 weitere Empfänger im CC. In der E-Mail selbst wird auf vier Seiten und mit weiteren Dokumenten im Anhang versucht, die Situation …

Weiterlesen

Die User Story als Einladung zu einer Diskussion

Viele meiner Kunden fragen, wie viele Anforderungen eine User Story beinhalten sollte und wo denn die „anderen“ Anforderungen abgespeichert werden sollen. Diese Frage ist meiner Meinung nach ein Widerspruch in sich. Denn eine User Story besteht ja nicht nur aus dem berühmten Satz „Als <Rolle> möchte ich <Funktion>, um <Nutzen> zu haben“, sondern enthält einiges …

Weiterlesen

Strategie und Wettervorhersage: der Wunsch nach der Einschränkung von Möglichkeiten

Erst neulich saß ich abends mit dem Manager eines Kunden zusammen, um ein Managementmeeting vorzubereiten. Er ist wohl einer der innovativsten Köpfe seines Unternehmens, agil im Handeln und Mindset. Klar in der Kommunikation, gewitzt im Manövrieren durch die im Umbruch befindlichen Hierarchien und Schwärme seines Konzerns. Als wir über Strategie sprechen, erzählt er mir begeistert …

Weiterlesen

Scrum – eigentlich so einfach wie kochen

Einzelne Teams, inzwischen aber auch ganze Unternehmen stellen sich die Frage: Wie können wir uns angesichts sich ständig verändernder Marktbedingungen so aufstellen, dass wir unsere Anpassungsfähigkeit erhöhen und gleichzeitig schneller in der Umsetzung werden? Sicher: Auf diese Frage gibt es viele mögliche Antworten und ganz sicher gibt es nicht das eine Rezept. Eine Antwort ist, …

Weiterlesen

Agile Banking – die Zukunft?

Das Zinsumfeld ist herausfordernd, die Regulierungszyklen werden immer kürzer und junge Fintechs knabbern an den wenigen verbliebenen Profit-Bringern der Bankhäuser. Die Antwort der etablierten Bankenwelt: Start-up-Mentalität und Agilität – eine Art Verjüngungskur für die Veteranen. Doch warum sind es genau diese zwei Zutaten, die in Zukunft den großen Erfolg bringen sollen? Für die Vorbereitung eines Vortrags habe …

Weiterlesen

Von User Experience Design, Agilität und Personas

Im Rahmen des World Usability Days und der vom Beratungsunternehmen USECON organisierten Konferenz „Return on Experience“ durfte ich einen Vortrag über den Zusammenhang zwischen User Experience Design und agilem Arbeiten halten. Zu allererst: Was ist User Experience eigentlich genau? So wie viele andere Begrifflichkeiten wird auch „User Experience“ oft ungenau verwendet. Im Wesentlichen bezeichnet es die Gesamtheit der …

Weiterlesen

Magic portfolio prioritization – the Magic Matrix Technique

Whenever I work together with clients in a scaled agile organization, prioritization across the borders of a team or even across large business units is perceived as most challenging by the participating Product Owners, Managers or Shareholders. One of the reasons for this perception is the fact that a common method for prioritization is often …

Weiterlesen

Micro Sprints – your way to effective workshops

Don’t get me wrong, meetings and workshops are important for managers to get their work done. As Paul Graham nails it: meetings are the managers’ work. Nevertheless I’ve experienced so many management workshops dull and vague, lacking any specific outcome. This is why I started to design management workshops as micro sprints. These workshops are …

Weiterlesen

Steuern mit dem Taskboard

Wie im ersten Teil „Taskboard Basics“ beschrieben, sind Taskboards ein einfaches, aber wirkungsvolles Mittel, um einen Überblick über den Arbeitsfortschritt von Teams zu geben. Manchmal auch mit brutaler Ehrlichkeit. So erlebt in einem Daily vor einem vielzeiligen, ein wenig zerfleddert wirkenden Taskboard. Bei vielen Storys hingen einzelne Tasks „in progress“, Punkte für hängengebliebene Tasks wurden schon nicht …

Weiterlesen

Taskboard Basics

Jeden Morgen treffe ich mich mit meinem Team aus ScrumMastern vor unserem Taskboard, jeden Morgen synchronisieren wir uns im Daily und jeden Morgen verschieben wir dabei Post-Its auf mehreren Spalten von links nach rechts. Synchronisation über den Arbeitsfortschritt, das Glücksgefühl, etwas erfolgreich abgeschlossen zu haben und auf „Done“ hängen zu können oder einfach nur einen Überblick …

Weiterlesen

Scrum Spaces oder Agilität braucht Raum

Ich habe ein neues Team, ein neues Projekt, eine neue Herausforderung. Einige der Tätigkeiten scheinen jedoch auf den ersten Blick nur wenig mit den Aufgaben eines ScrumMasters, wie man ihn aus den Lehrbüchern kennt, zu tun zu haben. Ich möchte, dass mein Team sich wohlfühlt, schließlich wird es hier, im Teamraum, die meiste Arbeitszeit verbringen. Mein Ziel: …

Weiterlesen

Das andere Ende der Leitung: Scrum in verteilten Teams

Verteilte Teams passieren nicht. Sie entstehen, weil das Management festgestellt hat, dass erforderliches KnowHow nicht an einem Ort versammelt ist oder an einem anderen Standort günstiger zu bekommen ist. Wir müssen unser Team also dezentral organisieren. Nachdem wir uns im ersten Schritt mit der Kommunikation in verteilten Teams befasst haben, können wir uns nun daran …

Weiterlesen