Was Unternehmen die Zukunft kostet

Wenn wir davon ausgehen, dass Produktentwicklung zu jedem Start mit Erwartungen, Annahmen, Befindlichkeiten und schlichtweg Vermutungen konfrontiert ist, dann Reden wir von Hypothesen. Wie prüft man Hypothesen? Richtig, durch Experimente, und das möglichst schnell und kostengünstig – denn man erkennt das Wichtigste erst nach dem Start. Was machen wir in Unternehmen, vor allem im Enterprise? …

Weiterlesen

Die (Über-)Lieferung von Vertrauen

Nahezu jedes Unternehmen hat Erfahrungen mit der Beauftragung von Software-Entwicklungsprojekten und das sind zum Teil schlechte Erfahrungen. Durch solche schlechte Erfahrungen haben über die Zeit immer mehr Organisationen das Vertrauen in ihre Software-Entwicklung verloren. Ich möchte nicht behaupten, dass es nur furchtbare Software-Entwicklungsprojekte gibt. Aber ich behaupte, dass wir hier zu großen Teilen in einer …

Weiterlesen

Der Sprint – ein Zeitplan für Macher

Wer beim Sprinten ins Stolpern kommt, wird meist von etwas abgelenkt. Das gilt zumindest in den Sprints, die im Büro stattfinden. Den Sprint in Scrum gibt es aus vielen Gründen: Er dient der Synchronisation, stellt eine Grenze gegen Überlast dar (WIP-Limit) und sorgt für störungsfreies Arbeiten. Synchronisation Der Sprint dient der Synchronisation für die Priorisierung …

Weiterlesen

Was würden Yoda, Dschingis Khan und Goethe zu Agile sagen?

Wie agile ist unsere Vergangenheit, wie agile die Sci-Fi-Zukunft? Wie agile waren und sind Jedi-Ritter, waren mongolische Kriegsherren, große Denker, Poeten und Genies? Ich habe mich auf die Suche gemacht und folgende Zitate von großen Persönlichkeiten der Geschichte zusammengefasst. In dem einen oder anderen Zitat fand ich durchaus einen agilen Ansatz. Ob empirischer Prozess à …

Weiterlesen

Sie können abschalten, wir haben die Vision

Was sagt die Hirnforschung zum Nutzen von (Produkt-)Visionen? Ich bin daran höchst interessiert, aber ich weiß es nicht. Was ich allerdings weiß, ist Folgendes: In der Hirnforschung gibt es einen Bereich, der sich mit Improvisation beschäftigt. Improvisation ist ein kreativer Prozess, Jazz ist dafür ein gutes Beispiel. Wir wissen, dieser Musikstil lebt von Improvisation. Misst …

Weiterlesen

Wie schreibe ich eine User Story oder anders gefragt: Was nützt mir der Nebel?

Der Weg zur User Story fällt vielen erstmal schwer und zwar an der Stelle, an der man es eigentlich nicht erwarten sollte: Beim Formulieren des Nutzens. Wir sind so darauf getrimmt Funktionen zu beschreiben, dass uns der Nutzen implizit bewusst ist, jedoch anfangs nicht zu greifen erscheint. Einen Nutzen zu beschreiben und ihn in Worte …

Weiterlesen

Die Herausforderung und das Daily Scrum

Die größte Herausforderung für das Management ist es, Zusammenarbeit zu ermöglichen. Die größte Herausforderung für die Mitarbeiter ist es: zusammenzuarbeiten. Zwei Hypothesen? Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Es ist zwar die Aufgabe des Managements, Zusammenarbeit zu fördern, zu fordern, zu ermöglichen, zu verbessern – trotzdem scheitern viele am eigenen Kleindenken und den eigenen Interessen, an einem unterschiedlichen …

Weiterlesen

Willkommen zum Candle Light Dinner: Sprint Planning 1

In der Produktentwicklung im Allgemeinen und in der Software-Entwicklung im Speziellen sprechen wir davon, komplexe Systeme zu entwickeln. Komplexe Systeme definieren sich bspw. so: „.. each agent in a system is ignorant of all behaviors of the system. If an agent ‚knew‘ the entire system, the complexity of the whole system would have to reside …

Weiterlesen

Couchgespräche – User Acceptance Test vs. User Acceptance Criteria

User Acceptance Criteria Moderator User Acceptance Test Willkommen zu unserem heutigen Couchgespräch. Heute sind zu mir bei Gast zu meiner Linken Frau User Acceptance Criteria und zu meiner Rechten Herr User Acceptance Test. Schön, dass Sie beide den Weg hierher gefunden haben. Hallöchen, freut mich sehr hier zu sein! Servus alle miteinand! Man sagt ihnen …

Weiterlesen

Entschuldigen Sie bitte, wie lösen Sie Ihre Probleme?

2012 – Das Jahr geht zu Ende und viele Unternehmen stecken mitten in ihren Transitionen hin zur agilen Organisation. Ob strategisch beschlossen oder durch die eigenen Teams in die Unternehmen gebracht: AGILE setzt sich immer mehr durch und stößt auf Herausforderungen. Die größte Herausforderung in den Organisationen ist die eigene Kultur. Denn ohne einen Wechsel …

Weiterlesen

Das Burndown-Chart – 10 Gründe dafür

Das Burndown-Chart dient in Scrum dem Reporting, aber das ist lange nicht alles. Einzelne Elemente in Scrum verstärken sich gegenseitig und das Burndown-Chart ist eines davon. Hier 10 Punkte, warum das Burndown-Chart den Scrum-Flow bereichert: Es zeigt die Leistung eines Teams innerhalb eines Sprints. D. h. es zeigt an, wie viel Funktionalität bereits fertiggestellt und …

Weiterlesen

Was haben Manager und Immobilienmakler gemeinsam?

In ihrem Buch Freakonomics sprechen Steven D. Levitt und Stephen J. Dubner über die Gemeinsamkeit einer Gruppe von Immobilienmaklern mit dem Ku-Klux-Klan. Eine provokantes Thema spitz auf den Punkt gebracht. Laut Levitt und Dubner ziehen beide Gruppen ihren Nutzen aus der ungleichen Verteilung von Wissen: der Informationsasymmetrie. Eine Informationsasymmetrie besteht dann, wenn eine Seite (Experten) …

Weiterlesen

Warum in der klassischen Software-Entwicklung italienische Gerichtsurteile an der Tagesordnung sind

Am Montag den 22. Oktober 2012 verurteilte ein italienisches Gericht sechs Wissenschaftler und einen Behördenvertreter zu mehrjährigen Haftstrafen. Den Betroffenen wurde vorgeworfen, sie hätten nicht ausreichend auf die Gefahr von Erdbeben hingewiesen bzw. die Gefahr verharmlost. Hier liegt ein konkreter Fall vor: Es handelt sich um die Stadt L’Aquila, die am 6. April 2009 von einem …

Weiterlesen