Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Die Retrospektive: Alle Jahre wieder …

… kommen die Weihnachtszeit und das Jahresende mit Riesenschritten daher und damit die Frage der ScrumMaster unserer Kunden: „Habt ihr einen Vorschlag für eine schöne Retro zur Weihnachtszeit?“

einstieg-weihnachtsretro

So geschehen auch vor einigen Tagen. Eine unserer Kolleginnen leitete die Frage an die restliche Mannschaft weiter, um unsere Ideen zu sammeln und an ihren Kunden weitergeben zu können. Da wir bei borisgloger consulting trotz der vielen, teils weltweit verstreuten Projekte sehr gut miteinander vernetzt sind, kamen nach kurzer Zeit viele Vorschläge zusammen. Einige Ideen möchte ich euch gerne vorstellen.

Der Einstieg

Um sich gedanklich auf die Retro einzustimmen, kann sich jedes Teammitglied eine Süßigkeit oder ein Tier aussuchen, die bzw. das den Sprint für sie oder ihn am besten beschreibt. Die Auswahl kann gerne einen Bezug zu Weihnachten haben. Nachdem sich jedes Teammitglied etwas ausgesucht hat, stellt jeder z.B. seine Süßigkeit vor und erklärt mit ein bis zwei Sätzen, warum diese den Sprint symbolisiert.

Der Hauptteil

1retrochart_f__r_highlights_720. Möglichkeit:

Zunächst stellt ihr euch die Frage: Was war gut? Hier bietet es sich an, dass jedes Teammitglied seine drei Top-Highlights des zu Ende gehenden Jahres auswählt, auf ein Post-It schreibt und auf ein passendes Chart klebt. Im Anschluss erläutert jeder und jede kurz, was diese Highlights zu Highlights gemacht hat.

Als Break können z.B. die zum Einstieg vorgestellten Süßigkeiten oder andere Weihnachtsnaschereien gegessen und/oder getauscht werden.

Dann wird gefragt: Was können wir verbessern? Hier könnt ihr beispielsweise einen „Blick in die Zukunft“ wagen: Was wird zum Beispiel bis zum 14.12.2017 alles passiert sein?

 

2. Möglichkeit: 

Ihr zeichnet einen bunt geschmückten Tannenbaum inkl. Geschenken, so wie auf diesem Bild:

weihnachtsretro

Ein Tipp: Zeichnet den Baum nicht zu klein, denn er wird jetzt noch weiter geschmückt!

Die Kerzen und ihr helles Licht symbolisieren jene Themen, die im vergangenen Jahr gut gelaufen sind. Jedes Teammitglied schreibt seine (max.) drei Favoriten auf Post-its und klebt sie mit einer kurzen Erklärung an den Baum.

Als Break kann, wie oben beschrieben, jedes Teammitglied seine Lieblingsweihnachtssüßigkeiten mitbringen und diese mit den anderen Teammitglieder teilen. Als weitere Variante kann jedes Teammitglied kurz erklären, warum genau das das favorisierte Weihnachtsgebäck ist.

Die Geschenke unter dem Tannenbaum stehen für die Wünsche, also für das, was im kommenden Jahr verbessert werden kann. Auch hier deponiert jedes Teammitglied max. drei Wünsche unter dem Baum.

weihnachtsmann-und-wu%cc%88nsche-kopie

Der Abschluss

Eine nette Variante der Tannenbaum-Retro ist es, wenn ihr abschließend noch Danksagungen an die eigenen Teammitglieder oder auch an andere Teams, mit denen ihr eng zusammengearbeitet habt, an die Christbaumkugeln hängt.

Eine weitere Möglichkeit ist der „Weihnachtsmannsack“. Hier hat jedes Teammitglied einen bis maximal drei Wünsche (bei kleinen Teams) frei, die es gerne vom Weihnachtsmann erfüllt haben möchte.

scannable-dokument-3

 

Tausch dich mit anderen ScrumMastern aus – welche Ideen haben sie für die Weihnachts-Retro? Oder frag deinen Agile Coach.

frohe-weihnachten