Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Was würden Yoda, Dschingis Khan und Goethe zu Agile sagen?

Wie agile ist unsere Vergangenheit, wie agile die Sci-Fi-Zukunft? Wie agile waren und sind Jedi-Ritter, waren mongolische Kriegsherren, große Denker, Poeten und Genies? Ich habe mich auf die Suche gemacht und folgende Zitate von großen Persönlichkeiten der Geschichte zusammengefasst. In dem einen oder anderen Zitat fand ich durchaus einen agilen Ansatz. Ob empirischer Prozess à la „doing as a way of thinking“, Umgang mit Fehlern, der Weg der kleinen Schritte, inspect & adapt oder Innovation – in jedem Zitat steckt ein kleines oder großes Stück Agile.

Viel Spaß mit meinem Agile-ABC:

  1. Glaube nicht, dass ein Ort zu weit entfernt ist – gehe nur los und du wirst ankommen; denke nicht, es sei zu schwer – tu es einfach! (Dschingis Kahn)
  2. Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst früh zu begehen. (Winston Churchill)
  3. Man löst keine Probleme, indem man sie auf Eis legt. (Winston Churchill)
  4. Denken ist interessanter als Wissen, aber nicht als Anschaun. (Johann Wolfgang von Goethe)
  5. Kleine Taten, die man ausführt, sind besser als große, die man plant. (George Catlett Marshall jun.)
  6. Einen Fehler machen und sich nicht bessern: Das erst heißt fehlen. (Konfuzius)
  7. Man muss Unmögliches verlangen, um das Mögliche zu erreichen. (Otto von Bismarck)
  8. Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem Sie die hundertprozentige Verantwortung für Ihr Tun übernehmen. (Dante Alighieri)
  9. Zwischen einem der führt und einem der folgt, unterscheidet Innovation. (Steve Jobs)
  10. Denken und Tun, Tun und Denken, das ist die Summe aller Weisheit, von jeher anerkannt, von jeher geübt, nicht eingesehen von einem jeden. (Johann Wolfgang von Goethe)
  11. Eine Veränderung bewirkt stets eine weitere Veränderung. (Niccolo Machiavelli)
  12. Wer darauf besteht, alle Faktoren zu überblicken, bevor er sich entscheidet, wird sich nie entscheiden. (Henri-Frédéric Amiel)
  13. Alles auf einmal tun wollen zerstört alles auf einmal. (Georg Christoph Lichtenberg)
  14. Wirklich innovativ ist man nur dann, wenn einmal etwas danebengegangen ist. (Woody Allen)
  15. Denken ist wundervoll, aber noch wundervoller ist das Erlebnis. (Oscar Wilde)
  16. Pläne sind nichts. Planung ist alles. (Dwight D. Eisenhower)
  17. Der größte Feind der Qualität ist die Eile. (Henry Ford)
  18. Lieber Fehler riskieren, als Initiative verhindern. (Reinhard Mohn)
  19. Die Ablehnung eines Risikos ist für ein Unternehmen das größte Risiko. (Reinhard Mohn)
  20. Du gewinnst nie allein. An dem Tag, an dem du was anderes glaubst, fängst du an zu verlieren. (Mika Pauli Häkkinen)
  21. Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte. (Gustav Heinemann)
  22. Wir hatten eine sehr einfache Ausrüstung und sehr primitive Klettertechniken. Das Einzige, was wir wirklich gut konnten, war, eine Stufe nach der anderen in Schnee und Eis zu schneiden. In aller Bescheidenheit kann ich sagen, dass wir darin Weltmeister waren, einfach immer die nächste kleine Stufe zu schneiden, die uns erlaubte, den nächsten kleinen Schritt Richtung Ziel zu machen.“ (Sir Edmond Hillary)
  23. Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Franz Kafka)
  24. Gib mir 6 Stunden einen Baum zu fällen, und ich werde die ersten 4 mit dem Schärfen der Axt verbringen. (Abraham Lincoln)
  25. Unmöglich vorher zu sehen, die Zukunft ist. (Yoda)
    by Gareth Simpson
  26. Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig: Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen. (Albert Einstein)

Mein Lieblingszitat hier ist die Nummer 22 von Sir Edmund Hillary. Immer in kleinen Schritten unterwegs und durch das Beschreiten des Wegs ans Ziel kommen. Volle Konzentration im Hier und Jetzt, volle Hingabe, Commitment, ein Einsatz mit Beharrlichkeit, Disziplin und Selbstverantwortung oder auch wie Beppo der Straßenkehrer in Michael Endes „Momo“ sagt:

„Siehst du, Momo“, sagte er dann zum Beispiel, „es ist so: Manchmal hat man eine sehr lange Straße vor sich. Man denkt, die ist so schrecklich lang; das kann man niemals schaffen, denkt man.“ Er blickte eine Weile schweigend vor sich hin, dann fuhr er fort: „Und dann fängt man an, sich zu beeilen. Und man eilt sich immer mehr. Jedes Mal, wenn man aufblickt, sieht man, dass es gar nicht weniger wird, was noch vor einem liegt. Und man strengt sich noch mehr an, man kriegt es mit der Angst, und zum Schluss ist man ganz außer Puste und kann nicht mehr. Und die Straße liegt immer noch vor einem. So darf man es nicht machen.“ Er dachte einige Zeit nach. Dann sprach er weiter: „Man darf nie an die ganze Straße auf einmal denken, verstehst du? Man muss nur an den nächsten Schritt denken, an den nächsten Atemzug, an den nächsten Besenstrich. Und immer wieder nur an den nächsten.“ Wieder hielt er inne und überlegte, ehe er hinzufügte: „Dann macht es Freude; das ist wichtig, dann macht man seine Sache gut. Und so soll es sein.“ Und abermals nach einer langen Pause fuhr er fort: „Auf einmal merkt man, dass man Schritt für Schritt die ganze Straße gemacht hat. Man hat gar nicht gemerkt wie, und man ist nicht außer Puste.“ Er nickte vor sich hin und sagte abschließend: Das ist wichtig.

Welches ist euer Lieblingszitat in Bezug auf Agile und Co? Lasst es mich wissen, ich freu mich drauf! (Lächeln)

  • Patrick Koglin

    – Think Different –
    Diejenigen, die verrückt genug sind zu denken, sie könnten die Welt verändern, sind die, die es tun. (Werbekampagne von Apple aus dem Jahr 1997)

  • Rolf

    Why do we have goals? To make our eyes shine, that’s all! – Benjamin Zander

  • Sven Winkler

    Danke für die tollen Zitate. Als ScrumMaster kann man so einige Tage sein Team beglücken :-)
    Fabian hat mir noch ein paar Zitate gemailt, da sich der Kommentardienst bei ihm aufgehängt hatte:

    „Liberty means responsibility. That is why most men dread it.“ – George Bernhard Shaw

    „Wer immer sinnt und nicht beginnt, dem ungenützt die Zeit verrinnt.“ – Heinrich Kämpchen

    „So keep it simple – and if the team can remember only one word, remember what it is: triage.“ – Ed Yourdon in „Death March“

    „Life is what happens to you, while you’re busy making other plans“ – John Lennon

    „There are three problems with every project: people, people and people“ – Gerald Weinberg

    „Quality is free, but only to those who are willing to pay heavily for it.“ – Tom DeMarco („Peopleware“)

    „Any suggestion that attacks the dysfunctional behaviours in the organization is almost certain to be rejected with the phrase: ‚Well, maybe that would work in a perfect world – but in the ‚real world‘ where we operate, it could never happen because of X, Y and Z…“ – Ed Yourdon („Death March“)

  • Pingback: Agile Softwareentwicklung – Faust-aufs-Auge-Zitate - Netzlogbuch()

  • Erik

    Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern (Sebastian Kneipp) … auch Projekte sollten eher gesund und agil, weniger krank sein!